Willkommen beim DJK Rüppurr - Tischtennis

Sensationeller Saisonabschluß bei unserer Jugend
Am Freitag haben unsere DJK-Jugendlichen - Matthis, Moritz, Samuel und Frederik - sie spielen in einer SG mit TS Durlach- die Bezirksliga-Runde 17/18 mit einem nicht für möglich gehaltenen Sieg gegen den Tabellenführer abgeschlossen.
Die in der Runde bis dahin ungeschlagenen Neureuter schienen übermächtig und bei uns fehlte zudem noch Matthis, sodass meine Hoffnung war, möglichst lange auf Augenhöhe mitzuhalten. Aber es kam zu einem Spielverlauf, wie ich ihn nur ganz selten erlebt habe.
Zunächst mal ging unser Plan auf, mit taktischer Aufstellung aus den Doppeln zumindest einen Punkt zu holen. Und während der knappe, mit großem Einsatz errungene Sieg von Levin noch fast erwartet war, nahm Champ in seinem ersten Einzel diesmal allen Mut zusammen und belohnte sich mit einem tollen Erfolg gegen die Nummer 1 von Neureut. Danach gelang es Moritz mit Nervenstärke und Geschick, einen 0:2-Rückstand zu drehen und auch der dritte Betreuer auf den Neureuter Trainerbank konnte nicht verhindern, dass wir zur Halbzeit überraschend mit 4:2 vorn lagen.
Und in der zweiten Spielhälfte ging es gerade so weiter: Levin steuerte zunächst souverän seine Einzelsiege 2 und 3 bei, bevor zum Schluß des Matches Johannes -als Ersatzmann aufgestellt- zum Joker für die Mannschaft wurde. Er punktete nicht nur in seinem Paarkreuz überzeugend, sondern machte mit seinem Erfolg im 1.Paarkreuz den Sack zum 8:5 für uns zu.
Die Mannschaft sowie unsere Fans Martina und Stefan hatten sich damit die Pizza beim Italiener mehr als verdient und wir feierten nicht nur eine Rückrunde ohne Niederlage, sondern auch die mehr als 70 TTR-Punkte aus diesem Spiel für die Mannschaft.

Clemens

alt

 

Wanted - wir suchen dich !

Für die Gründung einer 2.Damenmannschaft (Bezirksliga) suchen wir interessierte Spielerinnen.

Unser Spiellokal liegt im Ortsteil Weiherfeld (Scheibenhardter Weg 23).
Trainingstage sind wie folgt:

Dienstag 19.30 Uhr - 22.00 Uhr
Donnerstag 19.30 Uhr - 22.00 Uhr

Bei Interesse melde dich bei::
Elke Kohler ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder 0151/26129464)

Elke

 

Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren 2018 am 17.03./18.03.2018 in Viernheim

Im Vorfeld qualifizierten sich die „youngsters“ Anja, Natalie, Petra und Elke durch ihre guten Leistungen bei der Badischen Rangliste und den Badischen Meisterschaften 2017 für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren 2018 der besten 16 im Ländle.

Zunächst spielte man in 4 Gruppen mit je 4 Spielerinnen. Das Ziel war unter die ersten 2 zu kommen, um sich für das Viertelfinale am nächsten Tag zu qualifizieren.

Anja und Natalie spielten bei den Seniorinnen 40 (Küken) mit. Anja zeigte sich wieder mal in Höchstform und konnte 2:1 (siegte auch gegen die spätere Vizemeisterin) spielen und war somit Gruppenerste!  Natalie trat etwas gehandicapt mit ihrer Verletzung an, wollte sich aber die BaWü nicht entgehen lassen. Sie spielte 1:2 (gegen die spätere Siegerin Christina Weißer verlor sie nur knapp im 5. Satz) und verpasste somit das Weiterkommen ins Viertelfinale.

Petra und Elke spielten bei den Seniorinnen 50 mit. Petra zeigte sich anfangs etwas nervös, doch am Ende erspielte sie sich ein 1:2, das leider nicht zum Weiterkommen reichte. Doch der Sieg gegen die höher gewertete Spielerin Amanda Vogt zeigte, dass auch sie vorne mitspielen kann. Elke erwischte einen Sahnetag. Obwohl sie gehandicapt durch einen Spreißel im Fuß anreiste, konnte sie ein 2:1 erspielen (das entscheidende Spiel gewann sie „souverän“ 12:10 im 5. Satz gegen die frühere BaWü-Meisterin Jeanette Bruckmeier) und wurde somit Gruppenzweite. Auch für sie hieß es am nächsten Tag um den Einzug ins Halbfinale zu spielen.

Im Doppel zeigten alle youngsters was in Ihnen steckt. Mit großem Kampfgeist konnten Anja/Natalie nach einem 0:2 Rückstand das Spiel noch zum 3:2 Sieg drehen und standen somit im Halbfinale.

Petra/Elke siegten gegen das hoch favorisierte Doppel Ingrid Reiner/Katja Stierle klar in 4 Sätzen und erreichten ebenfalls das Halbfinale. Was für eine Leistung!

Somit war die Hotelbuchung gerechtfertigt.

Jetzt stand noch der Mixedwettbewerb an. Leider mussten alle in der 1. Runde gegen die starke Konkurrenz die Segel streichen.

Doch dies hatte auch einen kleinen Vorteil. Am nächsten Tag konnte man etwas ausschlafen, musste nicht bereits um 9:30 wieder an der Platte stehen und konnten den Sportlerabend lange genießen. Nach Anfangsschwierigkeiten (Beginn 19:30, Essen: 22:30) verlief dieser Sportlerabend dank eines Zaubererauftritts (Anja und Elke assistierten perfekt) und den gut gelaunten Südbadischen Tischtennisspielern noch sehr lustig…..

Am nächsten Tag ging es dann für alle nochmals an die Tische. Ausgeschlafen und mit Siegeswillen wollte man im Doppel das Endspiel erreichen. Anja/Natalie hatten mit Petra Müller und Indra Biendl eine lösbare Aufgabe, doch diesmal konnte man den 0:2 Rückstand nicht in einen Sieg verwandeln. Sie mussten den Badischen Kolleginnen zum 3:2 Sieg gratulieren. Petra/Elke standen vor einer schwierigen Aufgabe, hatte man doch die Spitzenpaarung Karin Hoffmann/Silke Gärtner vor sich. Auch sie mussten zum Sieg gratulieren.

Jetzt hatten Anja und Elke noch die Chance sich im Einzel für das Halbfinale zu qualifizieren.

Elke hatte eine schwere Aufgabe zu lösen. Ingrid Reiner hieß ihre Gegnerin. Nach einem tollen Spiel mit sehenswerten Ballwechseln musste sie sich mit 3:1 gegen die spätere BaWü-Siegerin geschlagen geben. Anja hatte auch keine leichtere Aufgabe. Sie spielte gegen Christina Weißer, die amtierende Württembergische Meisterin. Anja zeigte ein schönes Spiel mit sehenswerten Ballwechseln und konnte im 5. Satz leicht in Führung gehen. Doch Weißer zeigte Nervenstärke und konnte mit 3:2 den Halbfinaleinzug feiern. Diese konnte sich übrigens am Ende auch BaWü-Meisterin nennen.

Am Ende freuten sich jedoch alle 4 über den erreichten Bronzeplatz im Doppel bei den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften und Anja/Elke können stolz sein unter den besten 8 im Einzel zu gehören. Herzlichen Glückwunsch !!! Vielleicht reicht es für Anja und Elke noch für eine Qualifikation zu den Deutschen Einzelmeisterschaften der Seniorinnen.

Natalie

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 4

Werbung Werbung Werbung Werbung